0571 - 398 437 37
10.03.2019
Kino im Bürgerhaus - Die Migrantigen

Kino im Bürgerhaus - Die Migrantigen

10.03.2019 17:00 Uhr

Die Migrantigen

Regie: Arman T. Riahi (2017)

um 17.00 Uhr / Eintritt frei

Der Film spielt im fiktiven Wiener Grätzl Rudolfsgrund und handelt von den zwei im Grunde perfekt integrierten Freunden Benny und Marko. Die beiden Wiener mit Migrationshintergrund führen das Leben von Bobos und haben kaum noch Bezug zu der Kultur und Herkunft ihrer Eltern. Benny leidet aber darunter, dass man ihm seine ägyptischen Wurzeln ansieht und er als Schauspieler immer nur als Ausländer gecastet wird. Eines Tages werden die beiden von einem Fernsehteam angesprochen, das eine Dokumentations-Serie über den sozialen Brennpunkt Rudolfsgrund drehen möchte. 

Die sensationshaschende TV-Dokumentaristin Marlene Weizenhuber möchte damit hauptsächlich ein möglichst großes Publikum erreichen. Benny und Marko geben also – in der Hoffnung auf Geld, Bekanntheit und neue Chancen – vor, arbeitslose Kleinkriminelle zu sein, und stürzen sich in zahlreiche Klischees. Eines Tages erfährt Marlene Weizenhuber zufällig beim Sichten des gefilmten Materials, dass Benny und Marko das Ganze für sie nur inszeniert haben. Sie spielt das Spiel aber trotzdem weiter. 

Benny und Marko kommen mehr und mehr zu dem Schluss, dass es Zeit ist auszusteigen, unter anderem weil sie den den Jugendlichen ein falsches Vorbild geben. Bei einer Versammlung präsentieren die beiden den Einwohnern des Grätzels einen gemeinsamen Plan. In der Folge dringen sie mit Unterstützung einiger anderer in das Funkhaus ein und bringen eigenes Material auf Sendung. In dieser Einspielung erzählen sie den Zusehern ihre wahre Geschichte und klären über tatsächliche Probleme im Viertel auf.